Achillessehnen-Entzündung – AchillesWohl

Als mich 2016 eine Achillessehnen-Entzündung (Achillodynie) erwischte, musste ich vom Orthopäden meines Vertrauens erfahren, dass es da keine wirksame Kassenleistung gibt. Einzig könne auf eigene Rechnungen eine 3-5 malige Behandlungen mit dem Präparat “Hya-ject ©” (oder ähnlichen Präparaten) für je etwa €100,- erwerben. Ein Erfolg sei aber auch damit ungewiss. Alle Ärztekompetenz und Gesundheitsversorgung ließen mich also komplett im Stich – wie Sie wahrscheinlich auch.

Netdoktor.de beschreibt beispielsweise das Phänomen und die Behandlungsmöglichkeiten hier: https://www.netdoktor.de/krankheiten/achillodynie/

Eine so kostspielige Behandlung kam zu dieser Zeit für mich finanziell nicht in Frage, also begann ich am eigenen Leibe zu forschen und setzte mein Wissen sowie alle mir zur Verfügung stehenden Mittel ein, um einer eigenen Lösung zu suchen, Nach etwa 1 1/2 Jahren und vielen Fehlschlägen hatte ich tatsächlich die Lösung für mich gefunden : Achilleswohl.

Achilleswohl wird 1-2 mal täglich äußerlich eingerieben und ist der erste meiner vielen Ansätze, der bei mir eine ausgezeichnete Wirkung zeigte. Heute sind die Beschwerden restlos verschwunden.

Eine Medikamentenzulassung für das Mittel kommt nicht in Frage, das ist viel zu aufwendig und teuer. Deshalb wird Achilleswohl ausschließlich im Rahmen des Vereines Puryx e.V. Vereinsmitgliedern zur Eigenanwendung zur Verfügung gestellt, sowohl als Rezeptur als auch als fertiges Sprühfläschchen im Shop (demnächst). Für eine mindestens 1/2-jähige Behandlung unter € 20,-. Als Vereinssmitglied handelt man im Rahmen der Vereinssatzung in eigener Verantwortung, so dass eine Anwendung auch ohne Medikamentenzulassung möglich ist.


Diese Website verwendet Cookies, die Tracking-Informationen über Besucher enthalten können. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz